Die Ersthelfer für den Gemeindebereich Hohenburg
Was sind die Helfer vor Ort?

Die Helfer vor Ort Hirschwald sind eine ehrenamtliche Gruppe, deren Mitglieder alle eine notfallmedizinische Ausbildung absolviert haben und im Einsatzgebiet wohnen. Derzeit zählt die Gruppe 5 Mitglieder. Bei einem Notfall im Einsatzgebiet werden die Helfer von der Integrierten Leitstelle Amberg zusammen mit dem Rettungsdienst alarmiert. Sie leisten qualifizierte Erste Hilfe und überbrücken somit die Zeit, bis das reguläre Rettungsmittel eintrifft.

So soll das “therapiefreie Intervall” verkürzt und somit die Überlebenschancen des Patienten wesentlich gesteigert werden. Dieser Dienst wird ehrenamtlich geleistet, rund um die Uhr, 7 Tage/Woche.

Von den nächstgelegenen Rettungswachen aus beträgt die Anfahrtszeit in etwa 12-15 Minuten. Bei schlechten Witterungsverhältnissen kann diese Zeitspanne noch einmal erheblich verlängert werden.

Bei vielen Unfällen und Notfällen ist jedoch der Faktor Zeit entscheidend! Wird beispielsweise das menschliche Gehirn unzureichend mit Sauerstoff versorgt, kann bereits nach 4 bis 5 Minuten eine bleibende Schädigung eintreten, nach 10 Minuten ist in der Regel kein Überleben mehr möglich.

Nach Meinung von medizinischen Experten sinkt die Überlebenschance eines Patienten ohne entsprechende Versorgung um ca. 10 Prozent pro Minute.

Eine qualifizierte Rückmeldung des Einsatzbildes und die eventuell damit verbundene unverzügliche Nachforderung weiterer Einsatzmittel zählt ebenso zum Aufgabengebiet der Helfer vor Ort wie die Betreuung der Angehörigen oder der Transport einer Hubschrauberbesatzung zur Einsatzstelle.